Pflegezusatzversicherung

Plötzlich Pflegefall:
Jetzt an später denken

Ein Unfall, eine schwere Erkrankung oder ein Schlaganfall und auf einmal ändert sich alles. Die Kosten für Pflege sind enorm und die gesetzliche Pflegeversicherung reicht meistens nicht aus, um eine angemessene Versorgung zu gewährleisten. Bewahren Sie sich Ihre Entscheidungsfreiheit und Ihre finanzielle Sicherheit. Sorgen Sie frühzeitig vor, um im Pflegefall mit einer privaten Pflegezusatzversicherung bestmöglich abgesichert zu sein.

Beitrag berechnen

Pflegezusatzversicherung

Eine Pflegeversicherung muss bezahlbar sein und der Familie im Ernstfall helfen. In meinen Augen wird die Pflegestufe 3 für das Pflegeheim überbewertet, denn die Wahrscheinlichkeit ist geringer und die Verweildauer meist überschaubar. Die finanzielle Belastung der Familie im Falle der häuslichen Pflege ist unterbewertet und die allermeisten Menschen wollen in der gewohnten Umgebung gepflegt werden.

Aus diesem Grunde empfehle ich den Kompromiss zu Lasten der Pflegestufe 3, um eine vertretbare Prämie zu erwirken, dennoch aber eine gute Absicherung der unteren Pflegestufen/Demenz zu bekommen.

Klar gestellte Gesundheitsfragen sind klare Vorteile für Münchener Verein und ARAG.

Wenn Sie individuelle Lösungen wünschen, dann rufen Sie uns bitte an: 06201-84 62 50.

Einen Vergleich aller Pflegezusatzversicherungen, wie private Pflegetagegeldversicherungen und staatlich geförderter Pflege-Bahr-Versicherungen finden Sie auf unserem Portal:

www.richtig-pflegeversichert.de

Unsere Empfehlung für Pflegezusatzversicherungen

Monatliche Erstattung für die Pflegestufen
Demenz ambulant und stationär
Gesellschaft Tarif Beitrag Antrag Details 0 1 2 3
Münchener Verein 430 10 €
421 10 €
422 20 €
430B
33,90 Antrag anfordern Tarifdetails 300 € 600 € 1200 € 1200 €
ARAG P1-0: 10
P1-1: 20
P1-2: 40
P1-3: 40
27,20 Antrag anfordern Tarifdetails 300 € 600 €
900 €
bei Demenz
1200 € 1200 €
AXA Flex0-300
Flex1-600
Flex2-1200
Flex3-1200
28,79 Antrag anfordern Tarifdetails 300 € 600 € 1200 € 1200 €
Württembergische PTPU-10
PTU1-20
PTU2-40
PTU3-40
32,86 Antrag anfordern Tarifdetails 300 € 600 € 1200 € 1200 €

Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung

ambulant
Pflegestufe 0 (mit Demenz) 231 €
Pflegestufe 1 468 €
Pflegestufe 1 (mit Demenz) 689 €
Pflegestufe 2 1.144 €
Pflegestufe 2 (mit Demenz) 1.298 €
Pflegestufe 3 1.612 €
stationär
Pflegestufe 1 1.064 €
Pflegestufe 2 1.330 €
Pflegestufe 3 1.612 €
Härtefall 1.918 €
Pflegegeld
Pflegestufe 0 (mit Demenz) 123 €
Pflegestufe 1 244 €
Pflegestufe 1 (mit Demenz) 316 €
Pflegestufe 2 458 €
Pflegestufe 2 (mit Demenz) 545 €
Pflegestufe 3 728 €

Stationäre Pflege, Beispielrechnung
  Leistungen aus der gesetzlichen Pflege-Pflichtversicherung Durchschnittliche monatliche Kosten
(Pflegestatistik 2015)
das müssen Sie aus eigener Tasche dazuzahlen!
Jeden Monat
Pflegestufe 1 1064 € 2378 € 1314 €
Pflegestufe 2 1330 € 2820 € 1490 €
Pflegestufe 3 1612 € 3287 € 1675 €

Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht

Damit im Ernstfall auch alles das mit Ihnen geschieht, was Sie heute wollen, müssen Klarheiten geschaffen werden. Das erfolgt durch eine Patientenverfügung, in der Sie heute bestimmen, welche medizinischen Behandlungen Sie wünschen oder ablehnen.

Mit der Vorsorgevollmacht übergeben Sie alle kaufmännischen Entscheidungen einem Angehörigen, der dann in Ihrem Namen agieren kann. Diese Verfügungen können auch beglaubigt werden und werden in einem zentralen Register hinterlegt und können durch eine Notfall-Service-Card rund um die Uhr abgerufen werden.

Die Vollmachten können ganz bequem online erstellt werden – auf Wunsch auch mit telefonischer Unterstützung, somit ersparen Sie den lästigen Termin bei einem Rechtsanwalt, der schnell bei einem Stundensatz von ca. € 300.- ist.

Wir empfehlen die Zusammenarbeit mit der JURADIREKT, die für diese Verfügungen für 2 Personen nur € 199.- an Gebühr verlangen.

Highlight! Bei Abschluss zweier Pflegeversicherungen beteiligen wir uns an diesen Kosten!

Wenn Sie Fragen haben, bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Zum Kontaktformular